September 2015 – Multiple Sklerose & Psyche

msundpsycheUnsere Psyche.
Was hat sie mit unserer MS zu tun? Mehr als ich dachte und mir wirklich lieb ist. Über sein Leben nachzudenken und etwas zu ändern, finde ich deutlich schwieriger als seine Ernährung auf Steinzeiternährung oder weitergehend auf ketogene Steinzeiternährung umzusiellen.

Angeregt und nachdenklich wurde ich durch meine Osteopathin die ihre MS hinter sich gelassen hat. Sie ist nicht geheilt, es wäre vermessen so etwas zu behaupten.
Sie hat, nach ihrer Aussage, gelegentlich aber sehr selten schon die wiederkehr ihrer Symptome. Aber auch nur wenn das Gleichgewicht der Seele verrutscht. Also Zeit über sein Leben nachzudenken und gegebenenfalls etwas zu ändern.

Ändern muss ich auch so einiges. Ich mache  mir ständig Sorgen um meine Liebsten. Um meine Kinder und Stiefkinder, meine Frau, meine Mutter & Schwiegereltern.
Das sind aber alles Menschen die Ihr Leben eigentlich recht gut im Griff haben und meine Sorgen und ständige Angst eigentlich überhaupt nicht brauchen, geschweige das ihnen das irgendwie hilft.

Somit unnütze Gedanken und eigentlich überflüssig. Sollte sich an der Lebenssituation meiner Liebsten irgendwas ändern muss reagiert werden, aber weiß man im Vorfeld inwieweit sich das Leben ändert?
Nein!
Wenn der Fall eintritt wird man sowieso entsprechend darauf reagieren, reagieren müssen.
Macht es Sinn sich im Vorfeld Gedanken über ungelegte Eier zu machen?
Nein macht es nicht!
Ändern kann man den Lauf des Schicksals sowieso nicht, Den Liebsten ständig Angst und Ängste einzureden ist wenig hilfreich, für die Liebsten nicht und einen selber auch nicht.

Das heisst nicht das man gleichgültig werden soll oder muss. Aber man sollte schon etwas mehr an sich denken. Eine gesunde Portion Egoismus sollte man sich ruhig leisten!

Ich versuche inzwischen Meditation zu lernen. Nicht einfach. Sich nur auf sich zu konzentrieren ist neu für mich. Wenn es mir gelingt ist es jedoch sehr entspannend.

Insgesamt versuche ich etwas mehr für mich zu machen, ruhigere Lebensweise, mehr Sport , Aufmerksamkeitsmeditation und mein Leben nicht ganz so verbissen sehen.
Einfach ist und wird das nicht.

-+++-


Bilquellennachweis: eigenes Bild


1 comment for “September 2015 – Multiple Sklerose & Psyche

  1. Marion
    20. September 2015 at 19:02

    Hallo Holger, und wie geht es dir ansonsten mit der Steinzeit-Diät? Ich habe große Schwierigkeiten, viel Fleisch zu essen. Und diese Innereien, wie es Terry Wahls empfiehlt, gehen schon gar nicht. Wie hälst du es damit?
    LG von Marion

Schreibe einen Kommentar